Seife / soap

Letzten Donnerstag habe ich zusammen mit Maria bei mir zuhause Seife gesiedet.

Last Thursday I made some soap with Maria.

Marias Seifen sind links und meine rechts. / Maria’s soap is left and the right soap is mine.

 

Traubenkern-Oliven-Seife Nr.1

250 gr Olivenöl / olive oil

200 gr Palmöl / palm oil

50 gr Traubenkernöl / oil of the grape stones (?)

168 gr Wasser / water

Parfümöl / parfum oil

grünes Pigment / green pigment

 

Raps-Palm-Traubenkern-Seife

250 gr Rapsöl / rape oil

200 gr Palmöl / palm oil

50 gr Traubenkernöl / oil of the grape stones (?)

168 gr Wasser / water

Parfümöl / parfum oil

violettes Pigment / violet pigment 

 

Traubenkern-Oliven-Seife Nr.2

400 gr Olivenöl / olive oil

100 gr Traubenkernöl / oil of the grape stones (?)

4 TL Heilerde / 4 tea sp. healing earth

3 TL Honig / 3 tea sp. honey 

Parfümöl / parfum oil

 

Das sind relativ einfache Seifenrezepte, die hauptsächlich dazu dienen sollten, einige Parfümproben auszutesten. Die Lauge gebe ich in den Rezepten nicht an, bitte selbst ausrechnen.

These are some simple soap recipes to test some different parfums. I don’t write the grams of the lye, please calculate it by yourself.

 

 

 

Advertisements

Anti-Motten-Seife

Ich habe mal wieder in der Küche gepanscht und raus kam diesmal eine Anti-Motten-Seife:

Diese besteht lediglich aus 50% Olivenöl und 50% gehärtetem Pflanzenfett. Um sie als Anti-Motten-Seife verwenden zu können, habe ich sie mit Patchouli- und Zederöl “beduftet”. Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass das auch gut gegen Motten helfen soll und sparsamer im Einsatz ist als Lavendel, von dem man ja Unmengen bräuchte. Vom Zederöl riecht man so gut wie gar nix, das Patchouli überdeckt alles… Die rosarote Farbe kommt von einer Packung Kool Aid Cherry, die ich noch in die angedickte Masse eingerührt, allerdings sah das dann erstmal nur komisch orange-olivenöl-gelblich aus und es erstaunte mich doch, dass sich die Farbe während des Aushärtens noch so geändert hat.

Maria hat gleich welche zum Testen bekommen und wenn ich morgen nach unserem IKEA-Besuch meine neuen Wollkisten einräume, werde ich wohl gleich die restliche Seife in meinen Wollkisten verteilen. Das Rosa lässt sich jedenfalls gut wiederfinden, da diese Farbe sonst nicht in meinem Wollvorrat vorkommt *ggg*, ansonsten immer der Nase nach 😉

Handcreme

Ich habe heute den Küchenschrank mit den Rohstoffen für’s Creme rühren und Seife sieden aufgeräumt, abgelaufene Rohstoffe aussortiert und nebenbei gleich mal wieder eine neue Handcreme gerührt. Ich habe relativ trockene Haut und muss mir nach dem Händewaschen immer gleich die Hände eincremen, weil mich sonst das Gefühl von rissigen Händen verrückt macht.

Das ist eine Handcreme auf der Basis von Mandel- und Olivenöl und als Wirkstoffe habe ich Panthenol, Vitamin E und Sanddornöl hinzugefügt. Konsistenzgeber ist lediglich etwas Bienenwachs in der Fettphase. Es ist eine 50/50-Emulsion, d.h. es ist genauso viel Wasser wie Fett in der Creme und macht sie relativ dick (ähnlich wie Babypo-Wundschutzsalbe), was ich aber bei einer Handcreme sehr angenehm finde.