Häschen / bunny

Das Haus, in dem wir momentan wohnen, ist eines der wenigen in der Nachbarschaft, das keinen Zaun um den Garten hinter’m Haus hat und deshalb gern von den wilden Hasen aufgesucht wird. Offensichtlich haben Hasen auch ein Revierverhalten und demnach gibt es nur einen Hasen, der uns regelmaessig besucht. Er hat sich offensichtlich im Laufe der Zeit an uns gewoehnt und rennt nicht immer gleich weg, wenn wir erscheinen. Gestern wollte der Holzwurm Rasen maehen und konnte erstmal nicht anfangen, weil wir Besuch im Garten hatten. Dank meines relativ neuen Spielzeuges konnte ich das festhalten 🙂

The house we are living in right now is one of the few in the neighbourhood that doesn’t have a fenced backyard and therefore we get quite a lot of bunnies visiting. Apparently hares have some kind of district behavior and we only have one bunny visiting us regularly. Over the time it got used to us and now it isn’t running away right away every time we appear. Yesterday the woodworm wanted to mow the lawn and couldn’t start because we had a visitor. Thanks to my still relatively new toy I was able to take a few pictures of him.

August 28, 2011

August 28, 2011

August 28, 2011

August 28, 2011

JUMP

August 28, 2011

August 28, 2011

August 28, 2011

Advertisements

Fundstück / find: Pattern Sales

Beim Lesen meiner Blogroll sind mir diese Woche 2 aktuelle Sales von Anleitungen ueber den Weg gelaufen:

  1. Anleitungen von Jane Richmond ueber den Minimalist Knitter blog. Bis Ende August gibt’s 15% Rabatt im Shop auf Ravelry und auf Etsy.
  2. Anleitungen von Hannah Fettig. Bis 1. September gibt es 20% auf ausgewaehlte Anleitungen

Manch Stricker wird vermutlich denken, dass man fuer solche Modelle nicht unbedingt eine Anleitung braucht, aber manchmal will man einfach nur nach Anleitung stricken, ohne gross nachzudenken 😉 Ich kann mir ein paar dieser Modelle wunderbar in handgesponnenem Garn vorstellen.

 

While reading my blog roll this week I came across 2 sales that are going on right

  1. Patterns from Jane Richmond through the Minimalist Knitter’s blog. 15% off pattern until the end of August in the Ravelry and the Etsy shop.
  2. Patterns from Hannah Fettig. 20% off until September 1 on selected patterns.

Some knitters may think that there is no pattern needed for projects like this but sometimes you just want to knit to the pattern without thinking too much. I can picture some of those patterns in some nice handspun yarn.

Mein neues Spielzeug / My new toy

Vor einer Weile bin ich an einen Picker geraten, den ich mir mit meiner Freundin teile. Als wir ihn endlich in Besitz nehmen konnten, stellte sich raus, dass es sich um einen Pat Green Triple Picker handelt! Anfang August hatte ich mal genug Zeit am Stueck, um ihn in Ruhe auszuprobieren und hab’ ein Shetland Vlies bearbeitet.

A while ago I scored a picker that I’m sharing with my friend. When we finally received it we found out that it is actually a Pat Green Triple Picker! At the beginning of August I had enough time in a row (yeah for long weekends! 😉 ) so that I could test it and process one of my washed shetland fleeces.

Pat Green Triple Picker

Das Ding ist so gefaehrlich, dass es mit eigener Sicherung kommt. / That thing is so dangerous that it comes with its own safety settings.

Pat Green Triple Picker

Pat Green Triple Picker

Die gewaschenen Locken vor dem Picken / the washed locks before the picking

fleece - before

und danach / and after

fleece - after

fleece - after

Es kommt schon eine Menge Dreck dabei raus. / There is already a lot of the dirt falling out while picking.

dirt

dirt

Und danach nimmt das Vlies viel mehr Platz weg als vorher. / And afterwards the fleece needs a lot more space than before.

fluff in garbage bag

fluff in garbage bag

Ich hab’ im Anschluss gleich probiert, das frisch gepickte Vlies zu kardieren und das war traumhaft einfach im Vergleich zu einem muehsam per Hand aufgelockerten und dann kardierten Vlies. Der Holzwurm wuenschte sich, dass wir den Picker schon vor unserem Umzug gehabt haetten als er sich die Muehe gemacht hatte alle meine Vliese zu kardieren.

Right after picking I made a test with carding the picked fleece and it was amazingly easy compared to the hand picked and carded fleeces I processed before. The woodworm was wishing we had the picker already before our move when he was carding all my fleeces.

Meine Freundin Mizzbananie hat vor einer Weile ein Video fuer Youtube gemacht als sie ihren Picker bekommen hat:

My friend Mizzbananie did a Youtube video a while ago when she got her picker:

Ein anderes gutes Video, das zeigt wie der Picker funktioniert ist dieses. Leider nur auf Englisch, aber ich denk man kann es trotzdem gut verstehen.

Another good video that shows how to use the picker is this one.

Feigen / figs

Ich hab’ nicht vor aus meinem Blog einen Food Blog zu machen, aber ich hab’ was Leckeres, das ich Euch nicht vorenthalten moechte. Eine meiner Lieblingsfruechte sind Feigen. Es ist momentan Saison und ich hab’ frische blaue und gelbe Feigen auf dem Wochenmarkt und im Superstore gefunden. Mir war danach mal was Neues auszuprobieren und so landete diese Salatmischung auf meinem Teller:

Salat, je nach Lust und Laune

frische Feigen, klein geschnitten

Feta, vorzugsweise aus Ziegen- oder Schafsmilch

muss nicht, aber kann: Pinienkerne

Das Dressing:

1 Tasse Olivenoel

1/2 Tasse Zitronensaft (ich hab’ aus Mangel an Zitronen Grapefruchtsaft genommen)

1 EL Honig (ich hab’ Buchweizenhonig genommen)

1 Knoblauchzehe, gepresst

Kraeuter nach Belieben (1 EL getrocknet oder halt frische, Menge je nach Geschmack)

Ich weiss nicht genau, was es ist, aber der Salat ist so lecker, dass ich fast jeden Tag essen koennte 😉 Ich hab’ auch noch Erdbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren in diesem Salat getestet und das war auch sehr lecker.

salad with figs, feta and pine nuts

I’m not planning to turn my blog into a food blog but I have something I thought I’d share with you. One of my favourite fruits are figs. It’s fig season right now and so I’m finding them at the farmer’s markets and at Superstore. I wanted to try something new and somehow this combination ended up on my plate:

salad, mixed greens

fresh figs, cubed

feta, goats or sheep milk

optional: pine nuts

The dressing

1 cup olive oil

1/2 cup lemon juice (I didn’t have lemons so I used grapefruit)

1 tbsp honey (I used buckwheat)

1 garlic glove, pressed

herbs, about 1tbsp dried or fresh as you wish

I don’t what exactly it is but this salad is so yummy that I could eat it every day. I also tried it with some strawberries, raspberries or blueberries and that’s yummy too.

WIP Wednesday

Muehsam ernaehrt sich das Eichhoernchen 😉 Seit dem letzten Post hab’ ich ausschliesslich am Drops Cardigan gestrickt und mittlerweile ist er auf 17cm Laenge gewachsen, was in etwa 100 Reihen mit je 265 Maschen entspricht. Die Abnahmen fuer die Taille sind gemacht und nun geht’s erstmal ohne Besonderheiten weiter bis 20cm und dann fangen die Zunahmen an.

Bit by bit I’m knitting away on my Drops cardigan. I was knitting it exclusively since the last post and now it’s about 17cm / 6.5 inches long which is about 100 rows 265 stitches each 😉 The decreases for the waist are done and now I’m knitting until the piece measures about 20cm / 8 inches before starting the increases for the bust.

 Drops Tailored Cardigan

Drops Tailored Cardigan

Drops Tailored Cardigan

Drops Tailored Cardigan

WIP Wednesday on Thursday

Auch wenn’s manchmal nicht so aussieht, ich stricke auch noch. Momentan hab’ ich 3 Projekte, an denen ich im Wechsel regelmaessig stricke:

It might not look like it but I am still knitting. Currently I have 3 projects going on:

Einen schlichten Cardigan von Drops in Sockenwolle, der hoffentlich fertig wird bevor es wieder kaelter wird (was hoffentlich laut Vorhersage noch bis September dauern wird, da eben diese einen heissen August und September vorhersagt). Im Moment bin ich noch am Buendchen, da das Perlmuster irgendwie etwas laenger dauert. In ein, zwei Reihen hab’ ich genug und dann geht’s glatt rechts weiter.

A simple cardigan from Drops in sock yarn and I hope it will be finished before the weather changes to cold again (which hopefully won’t happen until September according to the forecast since this says we are supposed to get a hot August and September). Right now I am still at the border which I am knitting in seed stitch and somehow this takes longer. Another one or two rows and then it continues with stockinette stitch.

Drops Tailored Cardigan

Drops Tailored Cardigan

Das zweite Projekt sind Stulpen, Dué Amori von Sivia Harding, die ich Ende Juni in einem Kurs mit Sivia angefangen habe. Der Kurs war ueber’s Stricken mit Perlen, was ich eigentlich schon mal ausprobiert hatte, aber ich wollte einfach nur mal einen Kurs mit Sivia machen, was auch sehr schoen war 🙂

The second project are the Dué Amori Gloves from Sivia Harding which I started in a class with her at the end of June. The class was about knitting with beads which I have done before but I just wanted to take a class with Sivia 🙂

Due Amori gloves

Das letzte Projekt sind schlichte Socken fuer mich in einem Garn, das ich auf dem Leipziger Wolle-Fest erstanden hatte. Ein Photo von den Socken hab’ ich nicht, aber von der Wolle 😉

The last project are plain vanilla socks for me in a yarn I bought at the Leipziger Wolle-Fest. I don’t have a picture of the socks but of the yarn 😉

Frau Wo aus Po sock yarn

Besucher / visitors

Ist schon eine Weile her seit ich das letzte Mal was gepostet habe. Wie das Leben manchmal so spielt, war sehr viel los und da blieb nicht viel Zeit zum Bloggen. In der Zwischenzeit lief unsere Arbeitserlaubnis ab und wir brauchten eine neue. Die Formalitaeten hatten wir schon ziemlich zeitig in die Wege geleitet und der letzte Schritt, bei dem man die Erlaubnis an sich bekommt, kann entweder per Post oder per Ausreise und Wiedereinreise erledigt werden. Da der postalische Weg dieses Jahr im Schnitt 12 bis 30 Wochen dauern sollte und wir das als viel zu lange empfanden, haben wir uns zu einem relativ spontanen Deutschland-Urlaub entschieden. Aber erstmal der Reihe nach…

It has been a while since I posted here. Life has been busy and didn’t leave much time for blogging. Our work permits expired and we were in the need of a new one. We started all the paperwork quite early and the last step that actually brings you the final  paper can be done by post or by leaving Canada and going through immigration when coming back. This year the postal version was supposed to take an average of 12 to 30 weeks which was way too long for us so we kind of spontaneously decided to go to Germany to visit family and friends. But one day at a time…

Kurz vor unserem Urlaub wurde ein Langzeitprojekt fertig: All About Rosi, mehr dazu spaeter in einem separaten Post:

Just before our vacation I finally finished a long time project with the help of some lovely friends: All About Rosi but more detail will come in a separate post:

All About Rosi


Wir hatten noch auf ein Schreiben warten muessen, bevor wir wussten, wir koennen unsere Fluege buchen und da das Wunschwochenende immer naeher rueckte, schwand die Hoffnung fast, aber es hatte doch noch geklappt: Freitagvormittag kanadischer Zeit (demnach Freitagabend in D) kam das Schreiben und dann ging alles ganz fix und auch wieder nicht: Wir buchten unsere Fluege 4.5 Stunden vor Abflug, fuhren nach Hause, packten den letzten Rest in die auf gut Glueck gepackten Koffer und fuhren zum Flughafen. CheckIn und Sicherheitskontrolle hatten wunderbar geklappt, alle Passagiere sitzen im Flieger und sahen sich schon in der Luft als die Pilotendurchsage kam, dass bitte alle wieder aussteigen sollen, da das Bodenpersonal das Flugzeug beim Ausparken kaputt gemacht hat. 2.5 Stunden spaeter teilte man uns dann mit, dass ein Ersatzflugzeug aus Vancouver besorgt wird. Letztendlich bescherte uns diese Aktion eine Verspaetung von 7 Stunden und der Anschlussflug war natuerlich weg. Nachdem wir schon fuer den Flug nach Frankfurt die allerletzten beiden Plaetze im Flieger bekommen hatten, stellte sich nach der Landung in Frankfurt raus, dass wir wieder Glueck hatten und im letzten Flug des Tages, der nach Leipzig gehen sollte, noch genau 6 Plaetze fuer die 6 Leute, die insgesamt nach L.E. wollten, frei waren.

We had to wait for one paper to arrive before we knew we can book our flights. The date I wished to be in Leipzig came closer and closer and it looked like it wouldn’t work but sometimes things let you wait and then it goes fast: We got the paper on Friday morning, booked our flights 4.5 hours before departure, went home, packed remaining stuff in the just-in-case-packed suitcases and went to the airport. Check-in and security check went well, everybody was boarded when the pilot said everybody has to deboard again because the guys on the ground damaged the plane. 2.5 hours later they told us that they have to get a replacement plane from Vancouver. At the end this caused a 7 hour delay for us and of course our connection flight was gone. After we were so lucky to get the last 2 seats on the plane to Frankfurt we found out that we were lucky again and that on the last plane of the day that would go to Leipzig were 6 seats left for the 6 people from our flight that wanted to go to L.E.


Frankfurt airport

Warten / waiting

waiting for the connection flight

Die Verspaetung kreuzte natuerlich unser Vorhaben, schon am Samstag als Ueberraschung beim Leipziger Wolle-Fest aufzutauchen. Da es aber an diesem Tag eh viel zu busy war (ich glaub’, wenn ich mich recht erinnere um die 500 Leute), war der Sonntag auch passend. Viele Photos hab’ ich leider nicht vom Wolle-Fest, da ich irgendwie viel zu beschaeftigt war mit Leute ueberraschen, quatschen, neu kennenlernen und schwitzen 😉

The delay of course did interfere our plans to show up as a surprise at the Leipziger Wolle-Fest already on Saturday but since this first day of the show was crazy busy (if I remember it right there were 500 people) Sunday was the perfect match. I don’t have many pictures of that day because I was busy surprising people, chatting, meeting new people and online friends and sweating 😉

Alles Handgemacht booth, spinning fibre

Spinning

The weaver booth

DyeForYarn yarn

Leipziger Wolle-Fest 2011

Wenn man schon mal in Deutschland ist, muss sich die Reise auch lohnen und deshalb machten wir einen Ausflug zur Wollmeise. Es war ein sehr langer, aber schoener Tag.

And once we were already in Germany we had to make a trip to the Wollmeise store. It was a very long but great day.

Trip to Pfaffenhofen / Wollmeise store

Trip to Pfaffenhofen / Wollmeise store

Trip to Pfaffenhofen / Wollmeise store

Trip to Pfaffenhofen / Wollmeise store


Trip to Pfaffenhofen / Wollmeise store

Ausbeute vom Wollmeise-Trip

Ich hab’ meine Oma wiedergesehen. / I got to meet my Oma again.

My Omi and me

Hab’ meine Nichten das erste Mal getroffen. / I got to meet my nieces for the first time.

DSC_0137

Essen, was man sonst nie isst. / Food that I usually don’t get in Canada.

100_7074

Besuch im Zoo / We went to the Zoo.

DSC_0039

DSC_0258

Ein bisschen feiern beim Wave-Gotik-Treffen. / Some partying at the Wave Gotik Treffen (my favorite Goth festival) while we were visiting.

100_7065

Sehenswuerdigkeiten gucken und Neues finden. / Some sight seeing and finding new things in town.

100_7082

DSC_0560

DSC_0567

Einen Ausflug in die Saechsische Schweiz / A trip to the Saxonian Sandstone Mountains

DSC_0746

DSC_0819

DSC_0771

DSC_0939

DSC_0944

Nach 3 Wochen Heimaturlaub und ca. 2500 Photos ging’s wieder nach Hause. Wir haben viele Freunde und Familie getroffen, leider nicht alle, die wir sehen wollten, aber vielleicht klappt’s beim naechsten Mal 🙂

After 3 weeks visiting Good Ol’ Germany and about 2500 photos we went back home. We got to see lots of family and friends, unfortunately not everybody but maybe next time 🙂

DSC_0221