Weihnachtstraditionen / Christmas traditions

Soweit weg zu ziehen, dass man die Familien zu Weihnachten nicht sieht, fuehrt auch dazu, dass man sich um das Weihnachtsessen selbst kuemmern muss, wenn man es denn essen moechte. Mein Mann wuenschte sich Ente oder Gans, Kloesse und Rotkraut. Eine Gans fiel aufgrund der Groesse und der zu versorgenden 2 Personen aus (zu Christians Geburtstag wollten wir eigentlich keine mehr essen 😉 ) und so fiel die Wahl auf eine Ente. Urspruenglich fuer 2 Abendessen gedacht, ist sie nun schon nach dem ersten komplett verputzt. Wir hatten eine Hangente gekauft (es fehlte eine ganze Keule) und am Ende war sie sooo viel kleiner, mit Besuch waer’s peinlich geworden. Die Kloesse haben wir auch selbst gemacht, Klossmehl haben wir hier noch nicht gefunden. Mein Mann war mit seinen Kloessen gar nicht happy: anstatt gruen oder gelb waren sie nur haesslich grau… Aber geschmeckt haben sie lecker. Und mein Rohkost-Rotkraut hat ihm auch geschmeckt (bei mir gibt’s das nur roh, gekochtes Rotkraut kommt mir nicht auf den Teller, da kann’s noch so lila aussehen :laugh_tb:)

Also: wir ueben noch.

Living that far away from your family that you don’t see them on Christmas could also mean that you have to prepare the traditional Christmas food on your own if you want to eat it. My husband wanted to eat goose or duck, dumplings and red gabbage on Christmas. Since we are just two people a goose would be a little bit too much if we don’t want to eat that until Christian’s birthday (in January). So we decided to make a duck. It was kind of a slope duck, one leg was missing and after all the cooking it was soo small. We thought it would last for two meals… not yet decided what we eat tomorrow night :laugh_tb: We also made the dumplings but my hubby wasn’t happy with it, the recipe is called “green dumplings” but our’s were gray but they tasted good, like dumplings :wink_wp: I made some raw red gabbage salad. Most of the people would make cooked red gabbage for this kind of meal but I don’t like cooked red gabbage at all (but I like the purple colour :laugh_tb:)

Conclusion: we still have to practice.

Advertisements

4 thoughts on “Weihnachtstraditionen / Christmas traditions

  1. liebe anne,

    ich möchte dir und deinem mann liebe grĂŒsse von mir , meinem mann und meiner tochter sabine senden

    ingrid :-), die gestern eine gans hatte.
    bei 6 personen lohnt es sich dann endlich *ggg*

  2. The first Christmas away from family is all about finding your own traditions! I picked the parts I liked best (like a midnight meal with tourtiere and sugar pie… mmmmm) from our traditional Quebec “reveillon”. I hope you had fun anyway!

  3. Hallo,

    ich könnte dir ja nĂ€chstes Jahr Kloßmehl schicken, damit die KlĂ¶ĂŸe schön gelb sind. Dazu noch ein Glas Rotkohl fĂŒr deinen Mann und Dresdner Stollen :-).

    Einen lieben Gruß

    Bine

  4. Hihi, Schrumpfente ;). Aber solange alles gut schmeckt, ists ja egal.
    Ich wĂŒnsch euch dann beiden mal ein schönes neues Jahr!

    GrĂŒĂŸe

    Julia

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s