Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 04/2007

Man sieht es ja in vielen Blogs – immer mehr Strickerinnen färben Ihre Wolle selbst.
Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht?
Es werden ja die verschiedensten Mittel zum Färben genutzt, von der Ostereierfarbe über Kool Aid und Naturfarben zu Stofffarbe und den Ashford Farben.
Wie klappt es mit dem Färben, wie wird gefärbt, gibt es Geheimtipps? Wie ist es mit der Haltbarkeit der Farben??

Das Wollschaf bedankt sich beim Wollhuhn

Wie man an meiner Kategorie “Färben” erkennt, habe ich schon öfter gefärbt. Sockenwolle von Wollknoll mit Kool Aid und Ostereierfarbe und Wolle in der Flocke mit Ostereierfarben, die ich danach gesponnen habe. Gefärbt habe ich in der Mikrowelle. Das geht am schnellsten und funktioniert super.
Tips und Langzeiterfahrungen kann ich nicht wirklich bieten. Das Einzige, was ich vielleicht anders mache, ist, dass ich die Wolle vorher gleich in puren Essig eingelegt habe anstatt in Essigwasser. Leider kann ich nichts über die Beständigkeit der Farben sagen, da ich die gefärbten Objekte alle verschenkt habe.

Austesten werde ich als nächstes die Ashford-Farben bzw. die von Wollpoldi. Färben möchte ich unifarben, vorzugsweise schwarz, um meine Spinnwolle in einen annehmbaren farblichen Zustand zu bringen 😉 Von Färbeexperimenten mit ungewissem Ausgang werde ich momentan Abstand nehmen, da ich befürchte, dass mir diese bald nicht mehr gefällt, so geschehen mit meiner giftgrünen Ostereierwolle vom Frühjahr 😦

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 03/2007

Was hat sich an eurem Strickverhalten geändert, seit ihr Strickblogs lest oder selber einen schreibt? Welche zusätzlichen Erfahrungen habt ihr gemacht?

Das Wollschaf bedankt sich bei Tammina

Wie ich heute schon bei mehreren lesen konnte, ähneln sich die Antworten. Das Bloggen hat auch bei mir “erzieherische” Wirkung in Bezug auf die Disziplin, so dass ich öfter etwas fertig stelle und nicht nur anfange 🙂 Aktuell habe ich nur noch 2 große Teile auf den Nadeln, die ich nun erst einmal beende bevor ich etwas Neues beginne. Es kann höchstens vorkommen, dass ich als mindless knitting etwas Kleines wie Socken oder Stulpen anfange, aber auch da gibt es ja den Effekt, dass man schneller fertig ist, wenn nur an einem Teil gestrickt wird 😉

Meine persönliche To-Do-List oder auch Tapetenrolle genannt ist seit meinem Blogzeitalter auch um einiges in die Länge gewachsen. Ich habe mir tatsächlich eine Liste in Dateiform angelegt, die ich gelegentlich aktualisiere und außerdem einen Ordner auf meinem PC, in dem ich Bilder von interessanten, nacharbeitendswerten Werken speichere. Ich weiß zwar nicht, wann ich das jemals alles machen soll, aber das hält mich nicht davon ab, weiter in Blogs zu stöbern, andere Werke zu bestaunen, mir in schwarz vorzustellen und auf die Tapetenrolle zu packen.

75 Gramm

Ich habe letztes Wochenende meine Streifensocken fertig gestellt. Die kleinen Socken auf dem Bild sind Babysocken als Geschenk für einen guten Freund meines Mannes, der bald Papa wird.

Heute habe ich die Ärmel für den Pullover meines Mannes angeschlagen. Dieser ist einer meiner beiden Ufos, die ich als nächstes fertigstellen möchte.

zoom

Material: Buttinette Sockenwolle “Roma”

Größe / size 39 (for me 🙂 ) , 65gr

Babysöckchen / baby socks 10gr

Last weekend I finished my stripe socks and the little socks are a gift for a good friend of my husband who will become a daddy in the next few days.

Today I casted on the sleeves of the sweater for my husband. This is one of the 2 UFOs that I want to finish next time.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 02/2007

Am 9. Juni findet wieder der “world wide knit in public day” statt, also sozusagen der internationale Tag des Strickens, an dem sich StrickerInnen an einem öffentlichen Ort treffen, um gemeinsam ihrem Hobby zu fröhnen.
Wie findet ihr die Idee? Würdet ihr selbst gern bei einem Treffen in eurer Nähe dabei sein oder sogar selbst eins organisieren wollen?

Das Wollschaf bedankt sich bei Helge

Ich stricke auch in der Öffentlichkeit, wenn mir danach ist. Eine Zeit lang habe ich in der Straßenbahn gestrickt, aber nun fahre ich den größten Teil meines Arbeitsweges mit dem Bus und da kann ich nur Musik hören. Einen extra Tag brauche ich dafür sicherlich nicht und ob ich an einem Event teilnehme würde, weiß ich nicht, würde auf meine Laune just an diesem Tag ankommen 😉

Project Spectrum 2.0

Ich habe mich auch beim Project Spectrum 2.0 angemeldet. Angemeldet habe ich mich, weil es mir bei diesem Mal gefällt, dass es jeweils über 2 Monate geht und dann jeweils 3 Farben zur Auswahl stehen, denn Farben wie Gelb, Pink oder Orange finde ich gruselig.

Meine Favoriten sind Grau, Grün, Lila und natürlich SCHWARZ und Rot *ggg*.

February / March
Blue, White, Gray

April / May
Green, Yellow, Pink

June / July
Red, Black, Metallics

August / September
Brown, Orange, Purple

Today I joined Project Spectrum 2.0. I like the way with the 2 month and 3 colors because I don’t like colors like yellow, pink or orange.

My favorites are Gray, Green, Purple and of course BLACK and Red *smile*