Guten Rutsch, Happy New Year & bilingual posting

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern meines Blogs einen guten Rutsch in ein kreatives Jahr 2007!

Meine Pläne für das nächste Jahr habe ich schon in meinem Kopf. Einige wird man hier lesen können.

Außerdem werde ich zukünftig auch auf Englisch bloggen, denn ich möchte mich nächstes Jahr bei ein paar Knitalongs und Blogrings anmelden.

Wer Fehler findet, darf sie behalten 😉

I wish a Happy New Year to all readers of my blog!

I will post some of my plans for 2007. Also in the new year I will post in German and English because I want to join some knitalongs and webrings of the English speaking blogger world 🙂

If you find any mistakes, you can get them.

Knit From Your Stash 2007

Ich habe mich übrigens auch für diese Aktion angemeldet. In Gedanken stand dieses Vorhaben schon auf meiner Liste für nächstes Jahr, aber mit einer Aktion und Mitstreitern macht das Ganze doch noch mehr Spaß und spornt an 🙂
Meine Regeln sehen wie folgt aus:
  • Beginn am 1. Januar 2007 und Ende voraussichtlich am 31. Dezember 2007
  • Sockenwolle ist in meinem Fall definitiv inbegriffen, da ich nicht bei den Sockenstrickern dabei bin, aber trotzdem zuviel Sockenwolle habe
  • Bedarf für Geschenke ist ok, aber ich denke, dass ich diesen Punkt eigentlich nicht brauche, da ich kaum Geschenke stricke
  • Nachkaufen in Notfällen ist ok (aber wirkliche Notfälle und kein Knopf, um den die Wolle noch fehlt 😉 )
  • geschenktes Garn ist ok (ist es eigentlich Betrug, wenn ich mir vorsätzlich Garn schenken lasse? 😉 )
  • eine einzige Sünde :angel:
  • Zubehör, Anleitungen, Zeitungen & Bücher sind ok, denn sie liefern schließlich Ideen, um den Wollberg noch mehr abzubauen 🙂
  • inoffiziell wende ich diese Aktion auch auf meine Spinnwolle und meine Stoffe an, offiziell lieber nicht, denn das sind meine größeren Suchtobjekte und ich weiß nicht wie lange ich da stand halten kann *ggg*

Weihnachten!

So, nun ist Weihnachten auch bei uns angekommen.

Mein Mann und ich sind dieses Jahr am Heiligabend das erste Mal allein und geniessen das richtig. Wir haben heute nachmittag einen Spaziergang an einem Badesee in der Nähe gemacht.

So sieht übrigens unser diesjähriger “Weihnachtsbaum” aus:

Da uns niemand besucht und wir (noch) keine Kinder haben, hatten wir dieses Jahr irgendwie nicht wirklich Lust auf einen Weihnachtsbaum. Stattdessen habe ich mir ein paar hübsche Kerzen rausgesucht.

Weihnachtsgeschenke wurden auch schon ausgepackt und dieses hier habe ich von Maria bekommen:

2 Stränge von handpaintedyarns 🙂 Jetzt habe ich natürlich noch ein schlechteres Gewissen, da ich kein Geschenk für sie hatte, weil ich nie und nimmer damit gerechnet habe. Hm, zum Glück habe ich schon eine Idee, die aber natürlich nicht verraten wird, weil ich weiß, dass sie hier mitliest 😉

Etwas fertiges kann ich natürlich auch zeigen. Ich habe Merino und Tussahseide dünn gesponnen und miteinander gezwirnt:

Daraus wird ein Lace Shawl für meine Oma, die im Januar 80 Jahre alt wird 🙂

Topf ist eingeweiht :-)

Ich habe mich für’s Färben entschieden, denn das war schneller vorbereitet. Gefärbt habe ich Sockenwolle von Wollknoll mit Ostereierfarbe (nein, es gibt hier noch keine, die ist aus meinem Stash 😉 ) und zwar wollte ich ausprobieren, ob ich auch ganz simpel uni färben kann, denn demnächst möchte ich meine Spinnwolle schlicht und einfach schwarz färben, da mein Mann und ich kaum eine andere Farbe tragen…

Ganz am Anfang:

und nach dem Abkühlen:

Momentan hängt der Strang in der Wanne zum Abtropfen. Ein Bild vom Strang gibt’s bei Tageslicht.

neues Werkzeug

Alles neu macht der Mai… Hm, wettermäßig würde das ja glatt hinhauen. Hier sind 10 Grad plus und vorhin sind wir bei strahlendem Sonnenschein draussen rumgefahren. Aber das geschah natürlich nicht ohne Grund. Erbeutet habe ich dabei das hier:

Das ist ein Edelstahl-Topf mit einem tollen Fassungsvermögen von 12,5 Litern (!). Bisher fehlte mir immer ein großer Topf für meine Färbe- und Seifenexperimente und diese Woche gab’s diesen Topf bei Globus für 15 EUR im Angebot 🙂 Fragt sich nur, was ich jetzt zuerst mache: färben oder Seife?

neue Socken

Etwas fertiges kann ich auch mal wieder zeigen und zwar Socken für meinen Mann und mich:

Das linke Paar ist im Fischschuppenmuster gestrickt, angelehnt an die Anleitung aus dem Six-Sox-Knitalong und für mich 🙂

Das rechte Paar habe ich im Waffelmuster gestrickt und mein Mann ist nun stolzer Besitzer eines neuen Sockenpaares (er ist bisher bei meiner Strickerei immer etwas kurz gekommen, aber z.T. auch selbst dran schuld 😉 ).

Ursprünglich sollten diese beiden Paare Geschenke sein, obwohl ich keine Geschenke mehr stricken wollte. Nach einer Diskussion mit meinem Mann über die Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr hat er mich deutlich daran erinnert und eigentlich hat er ja recht. Ich ärgere mich am Ende sowieso wieder über die Reaktionen und wenn sie erst nach 2 Jahren kommen… Nun ja, und da die Größen kompatibel mit unseren sind, haben wir halt kurzerhand beide ein Paar neue Socken 🙂

Anti-Motten-Seife

Ich habe mal wieder in der Küche gepanscht und raus kam diesmal eine Anti-Motten-Seife:

Diese besteht lediglich aus 50% Olivenöl und 50% gehärtetem Pflanzenfett. Um sie als Anti-Motten-Seife verwenden zu können, habe ich sie mit Patchouli- und Zederöl “beduftet”. Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass das auch gut gegen Motten helfen soll und sparsamer im Einsatz ist als Lavendel, von dem man ja Unmengen bräuchte. Vom Zederöl riecht man so gut wie gar nix, das Patchouli überdeckt alles… Die rosarote Farbe kommt von einer Packung Kool Aid Cherry, die ich noch in die angedickte Masse eingerührt, allerdings sah das dann erstmal nur komisch orange-olivenöl-gelblich aus und es erstaunte mich doch, dass sich die Farbe während des Aushärtens noch so geändert hat.

Maria hat gleich welche zum Testen bekommen und wenn ich morgen nach unserem IKEA-Besuch meine neuen Wollkisten einräume, werde ich wohl gleich die restliche Seife in meinen Wollkisten verteilen. Das Rosa lässt sich jedenfalls gut wiederfinden, da diese Farbe sonst nicht in meinem Wollvorrat vorkommt *ggg*, ansonsten immer der Nase nach 😉

Weihnachten?

Irgendwie geht Weihnachten dieses Jahr stimmungsmäßig an mir vorüber. Das einzig weihnachtliche in unserer Wohnung ist dieser Weihnachtskaktus:

Eigentlich hatte ich gehofft, dass er weiß blüht, aber besser als pink oder gar gelb:

Da es nun so aussieht, dass wir dieses Jahr am Heiligabend das erste Mal allein sind und die Familienbesuche erst an den Feiertagen anstehen, werden wir wohl auch auf den Baum verzichten. Vielleicht mache ich bis dahin noch ein Gesteck oder ich lass’ es. Meinem Mann ist das sowieso egal, er würde Weihnachten und Geburtstage abschaffen…